Apple Logo (Bild: NewsCouch)

In den letzten Tagen gab es Berichte darüber, dass Apple-Produkte nicht mehr in chinesischen Behörden benutzt werden dürfen. Allerdings handelt es sich laut den Aussagen von chinesischen Verantwortlichen für ein Missverständnis. Dies wurde nun in einem Statement von chinesischer Seite richtig gestellt. 

Vergangene Woche wurde bekannt, dass Behörden in China keine Apple-Produkte benutzt werden dürfen. Der offizielle Grund hierfür waren Sicherheitsbedenken. So zumindest sagte es der Regierungssprecher aus.

Nun kam aber heraus, dass es sich hierbei nur um  ein Missverständnis handelt, welche eine Reihe von ungünstigen Zufällen geschuldet werden darf. Offenbar hat man gewissen Listen verwechselt, so waren die Apple-Produkte in einer Liste, welche besonders stromsparende Geräte aufgezeigt hat. In der anderen Liste befanden sich Geräte, welche die Richtlinien nicht erfüllt haben und damit verboten worden sind, Apple wird in dieser nicht erwähnt.

Nicht genug, es gab noch weitere Missverständnisse, so verschwanden Apple-Produkte aus einem behördlichen Online-Store, ebenfalls aufgrund Fehlerinterpretationen.

Ob sich da noch jemand auskennt? 

 

Quelle: Reuters

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT