Mit iOS 8 hat Apple durchaus gute Funktionen auf das iPhone und iPad gebracht, nur leider kann man diese teilweise gar nicht erst nutzen. Ach ja, das iPhone 6 Plus kam heraus, der Landscape-Modus ist eine geniale Idee, gerade für das Produktive Arbeiten. Daraus wurde leider nichts.

Apples iOS 8 ist Verbuggt – Reden wir hier eigentlich von einer Public Beta?

Während ich iOS 8 auf meinem iPhone erkundet habe, fühlte ich mich als Beta-Tester, beinahe wollte ich schon ein Dokument schreiben für den Bug-Tracker, dann fiel mir aber wieder ein dass Apple diese ganze Geschichte wohl ernst meint. Hm. Das ganze fängt ja schon bei der “Health”-App an, eine Funktion welche für Apple durchaus noch bedeutsam sein könnte, insbesondere in Verbindung mit der Apple Watch. Jetzt erzähle ich euch, wie Health auf dem iPhone funktioniert: Gar nicht. Das Ding ist Kaputt! Lediglich der Notfallpass lässt sich einstellen, mehr nicht. Keine Daten von Apps oder so etwas, nein. Das Ding ist Verbuggt. Apple. whats wrong? So kennt man euch nicht. Insbesondere da so etwas eigentlich auffallen dürfte.

iPhone 6 Plus – Landscape-Modus funktioniert eigentlich gar nicht

Das iPhone 6 Plus hat einen Landscape-Modus, das kennen wir bereits vom iPad. Durchaus hat diese Funktion einen Sinn, gerade im Produktiven-Arbeiten ist so etwas von Vorteil. Jedenfalls funktioniert dieser Modus nicht, natürlich sind Apps noch nicht auf das iPhone 6 Plus optimiert, allerdings funktioniert nicht mal die Apple-Software. iMessage hat enorme Probleme damit, im Wechsel zum Landscape-Modus wird das Display Schwarz, teilweise kommt nicht die Tastatur und all diese Dinge.

iPhone 6 Plus im Landscape-Modus (Bild: Goldzora/Twitter)
iPhone im Landscape-Modus (Bild: Goldzora/Twitter)

Wie oben erwähnt, ist es selbstverständlich dass Apps noch nicht angepasst sind. Aber Apple hat sich nicht die Mühe gemacht, an einer iOS-Lösung zu arbeiten.

iPhone 4s und iPad 2 kaum Nutzbar durch iOS 8

Das iPhone 4s (2011) ist mit iOS 8 kaum Nutzbar, insbesondere weil man als Nutzer merkt, dass iOS 8 für größere Displays entwickelt worden ist. Hier hätte Apple sich zumindest etwas Mühe geben können oder kurz und knapp das iPhone 4s über Bord werfen müssen – Aber halt, das kommt ja in den Statistiken nicht gut! Man möchte ja in der nächsten Keynote stolz verkünden wie viele Nutzer bereits iOS 8 installiert haben.

Beim iPad 2 (2011) sieht es genauso aus, eine art Software-Bremse nimmt den Spaß am Surfen oder am Spielen. Das iPad war bei mir jeden Abend in Benutzung – WatchEver, Civilization Revolution, Musik, TweetBot, Facebook. Mittlerweile bin ich zum iPhone 5s gewechselt, da es unerträglich ist. Ein neues iPad möchte ich mir deshalb eher ungern zulegen.

Fazit: The biggest iOS FAIL release ever

Auf der englischsprachigen Apple-Homepage prangt stolz “The biggest iOS release ever.” darf ich diesen Satz ein wenig verändern? – The biggest iOS FAIL release ever. Im ernst, was ist hier so “BIG”? iOS 8 ist nur eine Weiterentwicklung von iOS 7, diesen Titel hat also eher iOS 7 verdient, aber lassen wir das mal außen vor.

Zusammenfassen ist zu sagen, dass iOS 8 wohl das schlechteste iOS-Update ist, aller Zeiten. Hier seht man sich nach einem Steve Jobs, welcher die Software und Hardware bis zu einer gewissen Reife führte. Tim Cook offenbar, wirft das ganze über Bord. Das hat er bereits mit den Apple Maps gezeigt und nun mit iOS 8.

Mehr möchte ich hierzu nicht mehr schreiben, alle Fehler aufzuschreiben würde Tage oder Wochen dauern. 

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT