Einigen Berichten zufolge gab es einen Hackangriff auf Snapchat, hierbei wurden Inhalte zahlreicher Snapchat-Accounts erbeutet. Snapchat ist vor allem bei Jugendlichen beliebt und Konzerne wie Facebook und Yahoo haben bereits Interesse an der Übernahme des Dienstes.

Dieser Hackangriff auf Snapchat könnte weitreichende Folgen haben, gerade da “Sexting” wohl wieder im Trend ist. Zur Anmerkung: Hier geht es nicht mehr um Prominente sondern um normale Anwender vor allem im jungen Alter. Die Bilder wurden wohl aus dem Dienst ‘Snapsaved’ erbeutet, dieser speichert die Bilder temporär. Insgesamt beträgt der Schaden um die 200.000 Bilder. Mitglieder der Plattform 4Chan haben angekündigt, eine art durchsuchbare Datenbank aufzubauen.

Auch hier gilt wieder: Traut solchen Diensten nicht, versendet nur Sachen welche vielleicht auch für die Allgemeinheit bestimmt wären. Ihr seht, was passiert.

Quelle: a, b

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT