Nokia war die eiserne Nummer Eins im Business, bis 2007 Apple das iPhone vorgestellt hatte. Ab da an ging es Bergab, schneller als wohl erwartet. Mittlerweile hat sich das Unternehmen dazu noch geteilt, die Mobile Sparte hatte zum Beispiel Microsoft übernommen. Die Smartphones werden nun unter “Microsoft Lumia” vertrieben, wir berichteten.

Nokia als Unternehmen gibt es aber dennoch weiter, beispielsweise mit der HERE-Navigation. Nokia hat nun auch Quartalszahlen veröffentlicht, welche besser ausfallen als erwartet. In diesem Quartal generierte Nokia einen Umsatz von 3,3 Milliarden Euro, im Vorjahres-Quartal waren es 2,9 Milliarden Euro. Abzügen allen Rechnungen bleibt Nokia noch 747 Millionen Euro davon übrig inklusive Steuergutschrift.

Softwaretechnisch schaut es auch besser aus, HERE-Navigation konnte um 12 Prozent zulegen. Außerdem werden Lizenzen für die Nutzung verkauft und damit befindet sich Nokias HERE schon in 3,2 Millionen Fahrzeugen. Auch erschien kürzlich eine .apk von HERE mit Offline-Funktion.

Quelle: Nokia

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT