Apple Pay
Apple Pay

Der mobile Zahlungsdienst Apple Pay kommt offenbar in den USA gut an. Bei McDonalds ist Apple Pay für die hälfte aller mobilen Zahlungen verantwortlich. Bei Whole Food sorgt Apple Pay bereits für einen Prozent des gesamten Umsatzes. Der Bio-Supermarkt Walgreens konnte sogar eine Verdopplung der mobilen Zahlungen feststellen – Mittlerweile konnte der Supermarkt 150.000 Transaktionen feststellen.

Der seit Oktober existierende Dienst Apple Pay sorgt in den USA für mächtig Wirbel – im Positiven Sinne. In allen 14.000 US-amerikanischen McDonalds-Restaurants ist die Zahlung mit Apple Pay möglich, hierzu ist ein iPhone 6, iPhone 6 Plus oder später auch mit der Apple Watch vonnöten.

Ein ebenso spannender Punkt: Durch Apple Pay scheint die mobile Zahlung überhaupt zu existieren. Alle Läden konnten vermehrt eine Nutzung von Google Wallet feststellen. Der Konzern aus Cupertino schleift sozusagen die Konkurrenz mit.

Der Analyst Jan Dawson sagt aber, dass es noch eine Zeit dauern wird, bis die mobilen Zahlungen in den Mainstream übergehen. Ein Hindernis für die Entwicklung ist, dass lediglich die neuen iPhone-Modelle Apple Pay unterstützen (aufgrund NFC-Chip) sowie nur wenige Händler überhaupt so etwas anbieten.

Wann Apple Pay auch in Deutschland zur verfügung steht, ist noch nicht bekannt.

 Quelle: New York Times

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT