Microsoft Xbox One (Bild: Microsoft/Xbox.com)

Nach Attacken auf Sony scheint nun auch Microsoft und deren Dienst Xbox Live dran zu sein, jedoch absolut nicht vergleichbar. Während es Sony Pictures hart getroffen hat und sämtliche Daten gestohlen worden sind, war Xbox Live lediglich von einem DDoS-Angriff betroffen. Hinter dem Angriff steckt Lizard Squad, diese Gruppierung hat bereits auch Sony im vergangenen August angegriffen, allerdings kam kurz darauf die Meldung, dass sich die Gruppe aufgelöst hatte.

Xbox Live hat es mit einem DDoS-Angriff erwischt, die Kapazitäten der Server scheinen wohl noch mitgenommen zu wirken. Hin und wieder ist Xbox Live erreichbar, die meiste Zeit jedoch Offline. Es sieht schlecht aus, dass die Server an diesem Wochenende wieder funktionieren.

Was ist ein DDoS-Angriff?

Bei einem DDOS (Denial of Service) werden mehrere Tausend bis Millionen Anfragen auf Server geschickt, die Server brechen aufgrund der hohen Lasten in sich zusammen. Daten sind hierbei nicht gefährdet. Wer eine aktuelle Map verfolgen möchte, bezüglich aller DDoS-Angriffe weltweit, wird hier fündig.

Quelle: Neowin / Tweet Lizard Squad

2 KOMMENTARE

  1. Welches DDoS-Angriff war das denn schon ;-)?? Es ist einfach nur unmöglich das Sony noch seine Firewall nicht ändert..

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT