Ein Amazon Lager in Bad Hersfeld (Bild: BlueIceProduktion)
Ein Amazon Lager in Bad Hersfeld (Bild: BlueIceProduktion)

Die Gewerkschaft Ver.di hat wieder zum Streik gegen Amazon aufgerufen. Seit heute Nacht fehlen im Amazon-Lager Standort Bad Hersfeld einige Arbeiter. 

Der US-Konzern Amazon ist bereits seit einiger Zeit in Kritik, vor circa einem Jahr haben sich die Beschwerden gegenüber Amazon als Arbeitgeber gehäuft. Die Gewerkschaft Ver.di reagierte daraufhin mit mehreren Streiks. Die Forderung: Tarifverträge mit höheren Konditionen da Amazon zu geringe Löhne zahlt.

Ein Streik würde Amazon empfindlich treffen, derzeit bietet Amazon eine Weihnachts-Angebote-Woche an (amazon.de/angebote) und gerade zu Weihnachten schießen die Umsätze in die Höhe. Da nun aber Arbeiter fehlen, wird Amazon es wahrscheinlich nicht schaffen, so schnell wie möglich zuzustellen. Amazon sollte sich langsam für Vertragsverhandlungen öffnen, ansonsten gibt es traurige Gesichter zu Weihnachten und dies will Amazon doch bestimmt nicht.

(Bild: BlueIceProduktion – “Amazon-Lager in Bad Hersfeld”)

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT