Kinderarbeit bei Samsung?

Die Negativschlagzeilen über Samsung hören nicht auf, immer mehr wird aus den Samsung-Fabriken enthüllt. 

Der „Spielgel“ berichtet über zahlreiche Missstände in sechs eigenen Samsung-Fabriken. Dabei beruft er sich auf einen Report der Nichtregierungsorganisation China Labor Watch.

Dabei kam heraus, das in drei der sechs Fabriken Kinderarbeit sehr weit verbreitet sein soll. Diese Kinder, teils unter 16 Jahre alt, werden von den eigenen Lehrern gezwungen damit sie ihr Abschlusszeugnis überhaupt erhalten werden. Im Bericht der Organisation wird auch ein Vertrag zwischen Schule und Fabrikbetreibern erwähnt, die Schule bekäme im Gegenzug Geld. Außerdem stellte die Organisation fest, es gäbe „gefährliche Arbeitsbedingungen“ sowie „ungültige Arbeitsverträge“ und zu viele Überstunden.

Samsung teilte dem Magazin „Spiegel“ auf Anfrage mit: „Wir haben Kenntnis von dem Bericht von China Labor Watch und analysieren die Situation vollständig.”

Der Bericht soll kommende Woche veröffentlicht werden, diese Informationen stammen aus dem Magazin „Spiegel“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.