SD-Karte defekt? So die Speicherkarte reparieren und Daten retten!

SD Karte defekt

Wenn die SD-Karte defekt ist, dann stehen die Nutzer vor einem großen Problem. Sowohl Musik als auch Bilder und Videos mit Erinnerungen könnten für immer gelöscht worden sein. Der Verlust dieser wichtigen Daten ist selbstverständlich alles andere als erfreulich. Jetzt gilt es darum, die defekte Speicherkarte wieder zu reparieren oder zumindest die Daten zu retten.

Warum könnte die SD Karte defekt sein?

Es gibt eine Vielzahl an Gründe, weshalb die Speicherkarte nicht ausgelesen werden kann. Häufig liegt ein technischer Defekt vor, weil die SD Karte zu alt ist oder dieser Defekt wurde durch ein unsachgemäßes auswerfen hervorgerufen. Andererseits kann es auch passieren, dass der Speicher versehentlich formatiert wurde oder eine Malware hat dafür gesorgt, dass es hierzu kommt. Infolge ist das Gerät nicht mehr auslesbar beziehungsweise wird erst gar nicht vom Computer erkannt. Ein großes Problem!

Die Symptome einer defekten Speicherkarte

Anhand der Symptome lässt sich feststellen, ob die Speicherkarte beschädigt ist. Die folgende Liste zeigt mögliche Symptome:

  • Der Computer weist darauf hin, dass das Speichermedium formatiert werden muss.
  • Die Kamera zeigt lediglich ein schwarzes Display an (Gerät erkennt das Medium nicht).
  • Am Computer erscheint die Meldung „Lesefehler“ und jedes Verzeichnis ist leer.
  • Beim Zugriff auf die Karte erscheint die Meldung „Speicherkartenfehler“.
  • Einige der hierauf gespeicherten Daten kann nicht abgerufen werden oder sind nicht mehr vorhanden.

Was tun, bevor die Reparatur beginnt?

Sollten die erwähnten Symptome auftreten oder ein anderer Defekt liegt vor, dann sollte eine Reparatur erfolgen. Die meisten Speicherkarten (oder Adapter) haben einen Schalter, wodurch der Schreibschutz aktiviert oder deaktiviert werden kann. Der Schalter sollte umgelegt werden, sofern ein Problem sichtbar wird. Im Anschluss sollte erneut probiert werden, ob sich die microSD-Karte auslesen lässt.

Sollte dies zu keinem Ergebnis führen, dann sollte das Speichermedium auf Verunreinigungen oder Staub überprüft werden. Das Medium sollte dann geputzt werden, dies funktioniert zum Beispiel mit einem Wattestäbchen, welches in Spiritus getränkt wurde. Allerdings bitte äußerste Vorsicht! Ich persönlich würde generell einen IT-Experten hiermit beauftragen.

Wenn auch das nicht hilft, dann gibt es nur noch eines: SD-Karte reparieren. Wie das genau funktioniert, werde ich in der folgenden Anleitung verraten.

Mit Windows die defekte Speicherkarte reparieren

Mit Windows funktioniert die Reparatur der Speicherkarte über das systemeigene Tool.

  • Karte in den SD-Karten-Slot einstecken.
  • Im Explorer rechtsklick auf die Speicherkarte und „Eigenschaften“ auswählen.
  • „Tools“ auswählen.
  • „Fehlerüberprüfung“ auswählen und anschließend auf „Jetzt prüfen“ klicken.
  • Das Betriebssystem übernimmt jetzt die Überprüfung und führt automatisch die Reparatur durch. 

Mit macOS die Speicherkarte reparieren

Mit macOS funktioniert die Reparatur selbstverständlich auch.

  • Speicherkarte einstecken und das „Festplattendienstprogramm“ starten.
  • Den Anweisungen der Software folgen.
  • Die Software zeigt nun rekonstruierbare Daten an.
  • Gewünschte Dateien anklicken.
  • Neuen Speicherort wählen.
  • „OK“ klicken zum Bestätigen.

Wie funktioniert die Datenrettung?

Es könnte sein, dass die Datenrettung sowohl unter Windows als auch unter macOS fehlschlägt. In diesem Falle würde ich empfehlen, direkt eine alternative Software auszuwählen. Einige Hersteller haben wertvolle Freeware auf den Markt gebracht. Eine Datenrettung Freeware kann helfen, dieses Problem zu lösen.Der Vorteil hierbei ist, dass die Software ebenfalls sehr nutzerfreundlich ist. Zudem können die verlorengegangenen Dateien gefiltert werden und über eine Vorschau nochmals betrachtet werden. So ist man in jedem Fall auf der sicheren Seite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.