Das Auto in der Zukunft

Das Auto in der Zukunft

Die Zukunft des Automobils ist spannend! Wir haben uns die aktuellen Trends angesehen und sind begeistert, was die Autoindustrie in den nächsten Jahren alles zu bieten hat.

Was erwartet uns bei Autos in der Zukunft?

Die Zukunft ist jetzt? Nicht ganz! Die Autonation Deutschland beherbergt die führenden Marken in der Automobilbranche, darunter BMW, Mercedes-Benz und der Volkswagen-Konzern mit Marken wie Seat oder Skoda. In den letzten Jahren gab es die Umstellung vom Verbrennungsmotor auf Elektroantrieb, mittlerweile hat sich dies längst durchgesetzt, denn die Verkaufszahlen steigen kontinuierlich.

Nun geht es darum, den nächsten Schritt zu wagen und das Auto mehr in den bestehenden Kreislauf zu involvieren. Das Fahrzeug muss in der Lage sein, mit seiner Umwelt zu kommunizieren, dafür gibt es verschiedene Szenarien, in welchen sich dies lohnen würde. Eine davon wäre das Parkhaus, anstatt ein Ticket ziehen und bezahlen zu müssen, würde dies das Auto selbstständig übernehmen.

Möglich macht dies das Internet der Dinge (IoT). Dies ist aber nur die Spitze des Eisbergs, denn es gibt neben diesen Szenarien auch Möglichkeiten im Bereich der Mautgebühren, dem Tanken oder Laden und Parkgebühren.

Das autonome Fahren – kann es Realität werden?

Entscheidend wird ab dem Jahr 2030 aber nicht das Internet der Dinge sein, sondern vielmehr das autonome Fahren. Jeder Hersteller hat bereits erste Schritte hierbei umgesetzt, insbesondere Tesla gilt hier als Marktführer. Allerdings haben andere Systeme bereits vorgelegt, womit es schwierig ist zu bestimmen, welcher Hersteller aktuell noch die Nase vorn hat.

Unterteilt wird das autonome Fahren in verschiedene Stufen, darunter die Stufe 3, dies bedeutet, dass die Fahrerin oder der Fahrer sich vom Fahrgeschehen zurückziehen kann. Das Auto übernimmt die Längs- und Querführung automatisch, hierbei muss sich nicht mehr voll auf das Fahren konzentriert werden, allerdings sollte man dennoch achtsam sein. Das System könnte nämlich etwa bei Baustellensituationen überfordert sein.

Ab Level 5 ist aber auch das nicht mehr notwendig, dann kann das Auto tatsächlich alles allein, selbst die Anpassung der Geschwindigkeit und diverse Hürden auf den Straßen bewältigen. Das System achtet dabei stets auf seine Umwelt und würde beispielsweise abbremsen, wenn eine Person auf die Straße läuft. Fortan muss sich der Mensch darauf also gar nicht mehr konzentrieren.

Kann derartiges aber zur Realität werden? Ja! Die Unfallrisiken werden auf ein Minimum gesenkt, es wird keine Verkehrstoten oder Verletzte mehr geben und die Menschen haben mehr Zeit, um sich um das wesentliche zu kümmern.

Wird noch eine Fahrschule benötigt?

In den nächsten Jahren werden Fahrschulen nicht aussterben, denn sie werden weiterhin benötigt, auch wenn das Fahrzeug eines Tages autonom fahren könnte. Bis Level 3 ist es ohnehin notwendig, dass die Fahrerin oder der Fahrer geübt im Umgang hiermit sind. Ab Level 5 hingegen könnte die Fahrschule sich anderweitig orientieren, nämlich im Umgang mit dem Auto und einzelne Dinge erklären.

Die Zeiten der Doppelbedienung sind damit längst nicht vorbei. Ebenso wird es auch immer Länder geben, in welchem fahrerischen Können auch weiterhin gefragt ist, denn auch wenn autonomes Fahren in Level 5 möglich sein wird, wird es Autos geben, welche über die Systeme nicht verfügen werden. Nicht jeder hat das Geld für einen derartigen Luxus.

Firmen, welche die besagte Doppelbedienung anbieten, werden daher nicht aussterben. Im Gegenteil: Die Nachfrage nach diesen Systemen steigt, entsprechend auch, weil es zudem immer wieder neue Automarken gibt, welche diese Systeme nutzen möchten. Fahrschulen sind auch weiterhin ein interessanter Markt für die Hersteller.

Wie funktionieren Systeme von Peheja?

Peheja gilt als einer der führenden Hersteller, diese bieten das System in einer anderen Art und Weise an als die Konkurrenz. Das System basiert auf universellen Pedaleinheiten und werden parallel mit Stahlseilen zu den Originalpedalen montiert. Es müssen bei den Originalpedalen damit keine Anpassungen vorgenommen werden.

Ein Kommentar

  1. Graffitiartist.io Antworten

    Guten Tag,

    Vielen Dank für diesen wirklich sehr spannenden und vor allem auch aktuellen Artikel! Ich selbst bin schon gespannt, wie die Zukunft sich diesbezüglich gestaltet. Ich hoffe, die Fahrschulen werden nicht abgeschafft, sondern wenn dann der Unterricht an die Gegebenheiten angepasst. Was denken Sie, werden zuerst privat Personen zugriff auf autonome Fahrzeuge bekommen oder wird der öffentliche Verkehr zuerst diese Technik nutzen? Wird es Test-Städte geben, welche die Technik vermehr testen werden?

    Ich freue mich auf weitere spannende Texte!

    Beste Grüße
    Graffitiartist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.