Ausreichend trinken: Wie viel Wasser benötigen wir?

Ausreichend trinken

Unser Körper besteht zu 60 Prozent aus Wasser, dieser Flüssigkeitshaushalt sollte stetig ausgeglichen werden. Wer sich sportlich betätigt, benötigt mehr. Während die Temperaturen in Deutschland immer weiter steigern und schon jetzt die ersten Temperaturen jenseits der 35 Grad gemessen werden, ist die Flüssigkeitsaufnahme noch wichtiger. In diesem Ratgeber zeigen wir, wie viel der Körper benötigt und womit das Trinken leichter fällt.

Wie viel Wasser benötigt der Körper täglich?

Aus einer Empfehlung des Bundesministerium für Ernährung geht heraus, dass Erwachsene 1,5 Liter am Tag trinken sollten. Bei Erkrankungen wie Fieber oder auch bei Hitze und trockener Luft muss wesentlich mehr getrunken werden. Bei Babys und Kindern ist es ähnlich, sie haben noch kein ausgeprägtes Durstgefühl und müssen zum Trinken regelmäßig animiert werden.

Bei sportlichen Aktivitäten ist auf eine vermehrte Flüssigkeitsaufnahme zu achten, denn bei einer belastenden körperlichen Anstrengung liegt der Flüssigkeitsverlust bei circa drei Litern pro Stunde. Der Wassergehalt im Blut kann dadurch sinken. Die Folgen kennt jeder – auf einmal fühlt man sich etwas schlapper, müde und bekommt Kopfschmerzen.

Ein einsetzendes Durstgefühl ist dabei immer ein Zeichen, denn es deutet auf eine Dehydration an, die sich im Anfangsstadium befindet. Wenn der Durst nicht gestillt wird, schreitet die Austrocknung weiter fort. Daher ist es wichtig, dass 15 bis 30 Minuten vor dem Sport getrunken wird (circa 0,3 bis 0,5 Liter) und während des Sportes alle 15 Minuten, sodass eine Trinkmenge von bis zu einem Liter pro Stunde dadurch resultiert.

Nach dem Sport sollte erneut Flüssigkeit zugeführt werden, denn in dieser Regenerationsphase ist es ebenfalls von großer Bedeutung. Die Flüssigkeit ist idealerweise zugesetzt mit Kohlenhydraten und Mineralstoffen, hierfür sind Saftschorlen am besten wie etwa die Produkte von schorlefranz.com.

Welche Geschmacksrichtung, welche Nährstoffe im Allgemeinen und Ähnliches ist in diesem Fall nicht sonderlich wichtig: Alkoholfreie Weinschorle, Energy Drink, Mineralwasser mit zugesetztem Geschmack oder Wasser mit einem Hydration Tab ist alles gleichermaßen geeignet. Im Profisport gibt es aber hierfür jeweils noch eine Empfehlung des Trainers.

Was ist, wenn zu wenig getrunken wird?

Das Gesundheitsbewusstsein bei jungen Menschen steigt, somit kennt fast jeder die Konsequenzen, wenn zu wenig getrunken wird. Dennoch wird dies zumeist unterschätzt. Ebenso können wir das Trinken auch vernachlässigen, wenn wir konzentriert arbeiten oder wir uns unter Stress befinden, denn dann wird das Durstempfinden vom Körper gedämpft. Wer jedoch wenig trinkt, wird schneller müde und kann sich wiederum nicht gut konzentrieren, die Produktivität nimmt ab.

Wenn zu wenig getrunken wird, entsteht ein Flüssigkeitsmangel im Blut und Gewebe. Dadurch entstehen eine verringerte körperliche Leistungsfähigkeit, Verstopfung und Kopfschmerzen. Sollte das Defizit über Tage nicht ausgeglichen werden, dann kommt es unweigerlich zu nierenversagen oder Kreislaufversagen. 

Was sollte im Alltag getrunken werden?

Neben Mineralwasser oder Saftschorlen eignet sich alles, sofern dies wenig oder gar keinen Zucker enthält. Zu empfehlen ist auch pures Wasser mit ausgepressten Zitronen, Kräutern oder Früchten. Genussmittel wie Kaffee sind nach wie vor nur ein Genussmittel und sollten nicht zur Flüssigkeitsaufnahme hinzugezählt werden, dieser entzieht dem Körper auch Flüssigkeit und daher sollte nach dem Konsum erneut ein Glas Wasser getrunken werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.