Atari möchte eigene Kryptowährung starten

Atari Logo

Als Initial Coin Offering (ICO) können schon bald Atari Tokens erworben werden. Der damals namhafte Spiele-Entwickler lebt heute fast nur noch durch Lizenzgebühren.

Mit der Ankündigung einer eigenen Atari-Kryptowährung gab es einen Kurssprung von 60 Prozent, wie Gizmodo berichtet hatte. Der Atari Token wird eine eigene Währung, die über eine Partnerschaft mit Pariplay auch im Online-Glücksspiel eingesetzt werden kann.

Damit drängt sich Atari in den Markt ohne hohes Kapitalrisiko, der Atari-CEO Fred Chesnais zeigt sich hinsichtlich der Pläne optimistisch. Mit seiner Unternehmensführung hat es der Konzern geschafft, wieder in die Gewinnzone zu kommen.

Das ICO Projekt ist aber eine weitere Ankündigung ohne etwas tatsächlich zu liefern. Von Atari gab es bereits eine Crowdfunding-Kampagne zur Ataribox, welche noch immer nicht auf den Markt ist. Außerdem gab es eine Crowdfunding-Kampagne zur Nintendo Switch Version von Rollercoaster Tycoon, welches ebenfalls noch kein fertiges Produkt hervorgehoben hat.

Andere Firmen planen ähnliche Projekte, ein weiteres bekanntes Beispiel dürfte der KodakCoin sein oder der BuildCoin für eine bessere Infrastruktur in Brasilien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.