Einfach erklärt: So funktioniert legales Zocken online und offline

Online Zocken

Das Thema Glücksspiel ist seit Jahrzehnten in der Gesellschaft verbreitet. Ob Roulette, Poker oder einarmige Banditen, diese Spiele gehören einfach dazu. Im Zeitalter der Digitalisierung wird vermehrt online gezockt, aber auch niedergelassene Etablissements werden gut besucht. 

Ein echter Gambler weiß, wie er die seriösen Merkur Casinos und Spielotheken in der Nähe finden kann. Aber wo ist Spielen denn jetzt eigentlich erlaubt und wo nicht? 

Spielhallen und Spielbanken dürfen die Tore öffnen 

Wer gern außerhalb der eigenen vier Wände unterwegs ist und spielen möchte, findet in allen großen Städten zahlreiche Möglichkeiten. Zum einen gibt es die landbasierten, staatlichen Spielbanken, ein gern besuchtes Haus ist die Spielbank Esplanade in Hamburg. Eine der ältesten und bekanntesten Spielstätten in Deutschland ist das geschichtsträchtige Casino in Baden-Baden, das von Marlene Dietrich besucht wurde. 

In der Spielbank herrschen strenge Kleidungsvorschriften, hier darf nur spielen, wer sich daran hält. Weniger streng geht es hingegen in Spielhallen zu, die in Deutschland ebenfalls erlaubt sind. Hier werden Spielautomaten für die Gäste bereitgestellt, in der Regel verbunden mit einer Bar mit Ausschank. Spielhallen unterliegen den Regeln der deutschen Gesetzgebung und werden regelmäßig überprüft. Bevor eine solche Halle öffnen darf, muss ein Antrag auf eine Konzession gestellt werden. 

Anders als staatliche Spielbanken dürfen Spielhallen zwar das klassische Automatenspiel, nicht aber die typischen Bankhalter Spiele anbieten. Das ist in einem umfangreichen Gesetz für Spielhallenbetreiber festgelegt. 

Spielautomaten in der Kneipe: Erlaubt oder verboten?

Beim Besuch der Lieblingskneipe tönt das bekannte Geräusch des Spielautomaten aus einer dunklen Ecke. Sie sind Standard in Kneipen, aber darf hier überhaupt gespielt werden? Das ist unterschiedlich, es kommt auf die vorhandene Konzession an. Der Gastwirt benötigt eine offizielle Erlaubnis, seinen Gästen ein Spiel mit Gewinnmöglichkeit anzubieten. Das Ordnungsamt der jeweiligen Stadt kann die Erlaubnis erteilen oder verweigern. 

Dabei muss beachtet werden, dass nur Spielgeräte mit Zulassung der physikalisch-technischen Bundesanstalt gestattet sind. Es gibt bis heute zahlreiche Kneipen in Deutschland, die solche Spielautomaten illegal betreiben. Fahnder der Behörden sind seit langer Zeit unterwegs, um diese aus dem Verkehr zu ziehen. 

Wer also in der Kneipe am Slot spielen möchte, muss sich zuvor genauer informieren. 

Online-Glücksspiel: Das ist in Deutschland erlaubt

Seit dem 1. Juli 2021 dürfen Menschen auch in Deutschland am Online-Glücksspiel teilnehmen. Nicht nur die Zukunft des Handels liegt online und das Internet of Things gewinnt an Bedeutung – die Zukunft des Glücksspiel-Angebotes anscheinend ebenso. Heute ist hierfür weder Software noch besondere Hardware nötig, gezockt wird am PC oder am Handy. Die Legalisierung war lange ein Thema für den Staat, sie sorgt nun durch die Erlaubnis dafür, dass mehr Sicherheit im Casino geboten wird. 

Eine Whitelist der deutschen Behörden listet alle Spieleanbieter und Online-Casinos auf, die zulässig und legal sind. Nach wie vor werden auch Casinos angeboten, die keine deutsche Lizenz haben. Hier ergeben sich rechtliche Probleme.

Deutsche Gambler sind nur dann auf der sicheren Seite, wenn sie virtuelle Spielotheken mit deutscher Lizenz besuchen. So können sie vermeiden, dass es am Ende zu Sicherheitsproblemen oder zu Ärger mit den Behörden kommt. 

Fazit: Glücksspiel ist in Deutschland vielerorts möglich 

Wer gern am Automaten spielt, hat in Deutschland die besten Karten dafür. Ob in (zugelassenen) Kneipen, in der landbasierten Spielhalle oder in einer der etablierten Spielbanken, Möglichkeiten gibt es viele. Wer sich lieber fernab von anderen Menschen seinem Hobby widmen möchte, findet online eine große Anzahl an Optionen. 

Immer mehr Casino-Betreiber stellen einen Antrag auf die deutsche Lizenz, sodass dann offiziell und legal gespielt werden darf. Bis die Lizenzen flächendeckend vergeben werden, haben die Behörden Übergangsregelungen ins Leben gerufen, um den Spielspaß für die Nutzer nicht zu unterbinden. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.