iPhone 8: Apple könnte Produktzyklus nächstes Jahr ändern

iPhone 7 Mattschwarz

Für Apple läuft es jetzt besser als zunächst angenommen Erzrivale Samsung ist durch das Galaxy Note 7-Desaster weiter geschwächt. Das iPhone 7 (Plus) könnte sich daher besser verkaufen als zunächst erwartet. Die US-Investmentbank Morgan Stanley prognostiziert Apple eine noch bessere Zukunft, denn das iPhone 8 könnte neue zahlreiche Käufer anlocken, das mutmaßt Analystin Katy Huberty.

Der Konzern Apple aus Cupertino hat wieder Gründe zu jubeln. Die Apple Aktie schliss bei 117,63 Dollar am vergangenen Freitag an der Wall Street ist das ein neues Jahreshoch. Ein Grund dafür ist, dass Samsung ihr Phablet Galaxy Note 7 aus dem Verkauf nehmen musste aufgrund der Brandgefahr. Damit könnte Apple bis zu 15 Millionen mehr Einheiten des iPhone 7 und iPhone 7 Plus verkaufen, das schätzten Analysten von CFRA Research.

Apple iPhone 8 schon nächstes Jahr?

Apple könnte das neue iPhone 8 und iPhone 8 Plus schon nächstes Jahr auf den Markt bringen, allerdings in einem komplett neuem Design, denn das wollen die Kunden. Das iPhone 7 ähnelt nämlich zu stark dem iPhone 6 aus dem Jahr 2014.

Laut den Einschätzungen den KGI Securities-Analysten Ming-Chi Kuo besteht das iPhone 8 komplett aus bruchsicherem Glas und die iPhone 8 Plus-Variante wird ein ticken größer, denn dieses soll ein 5,8 Zoll-Display verbaut bekommen. Die Kollegen vom iPhone 8 kaufen-Blog gehen von einem Marktstart im Jahr 2018 aus, denn im Jahr 2017 soll zuerst noch eine iPhone 7s Variante erscheinen.

[asa]B01LSUYTJI[/asa]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.