Smartphone verloren: Was nun?

Smartphone verloren

Das Smartphone ist weg, ein Schreck für viele Menschen. Dennoch sollte schnell gehandelt werden, denn gelingt es einem fremden Menschen Zugriff auf das Smartphone zu bekommen, kann es richtig teuer werden. Neben dem Verlust von sensiblen Daten, kann auch die Handyrechnung astronomische Höhen erreichen. 

Das Smartphone ist verloren: Was nun?

Laut einer statistischen Studie gaben 25 % der befragten Menschen an, ihr Smartphone oder Handy schon einmal verloren zu haben. Aber bei einigen Personen wurde das Handy gestohlen. Glücklicherweise ist es oft ein Fehlalarm. Bevor man nun entsprechende Schritte vornimmt, sollte doch geprüft werden, ob das Smartphone tatsächlich verschwunden ist.

Dazu sollte man einfach die eigene Nummer anrufen und das Gerät anhand des Klingeltones ausfindig machen. Ist das Gerät dennoch nicht aufzufinden, sollte man ganz ruhig bleiben und sich anhand einer Checkliste orientieren. 

Die Checkliste

Ist das Smartphone nicht aufzufinden sollte logisch vorgegangen werden. Es ist zu empfehlen eine kleinere Checkliste in der Tasche zu haben, die dann abgearbeitet werden kann.
Das sind:

– Das Orten des Smartphone
– Sperren der SIM-Karte
– Anzeige bei der Polizei
– Passwort ändern

Damit kann der Besitzer sorgen, dass keine weiteren Kosten entstehen.

Tipps wenn das Smartphone verloren geht

1. Tipp – Die Vorsorge

Um das Gerät bei Verlust orten zu können, empfiehlt es sich eine App zu installieren. Gut wäre es dann, wenn die App ferngesteuerte Befehle an das Handy sendet. So erlauben diese Dienste oft, sensible Daten zu löschen oder eine abschreckende SMS an den Dieb zu schicken. Bei Apple, Google oder Microsoft gibt es spezielle Ortungsdienste, die direkt am Gerät aktiviert werden können.

Es gibt auch kodierte Sicherheitssticker von verschiedenen Anbietern, die das verlorene Handy, schnell wieder finden. Leichtes Anbringen und eine schnelle Registrierung, erlaubt es dem Finder des Handys, den Besitzer schnell zu informieren. Die Erfolgsquote wird mit 70 bis 90 % angegeben.

2. Tipp – Die IMEI-Nummer aufschreiben

Mit dieser 15-stelligen Nummer kann ein gefundenes Smartphone eindeutig als Eigentum festgestellt werden. Gerade wenn eine polizeiliche Anzeige vorliegt, ist das von Vorteil. Die IMEI-Nummer steht unter dem Akku. Man kann auch die Wähltaste (*#06#) drücken. Die Nummer steht aber auch auf den Verpackungen oder Rechnungen.

Sinnvoll ist es, diese eindeutige Nummer in einen modernen Online-Fundbüro eintragen zu lassen. So lässt sich das Handy eindeutig zuordnen und dem Hehler wird der Weiterverkauf erschwert.

3. Tipp – Gerätesperre einrichten

Das kann ein Passwort sein, die klassische PIN oder auch der Fingerabdruck. Damit wird verhindert, dass unerlaubt auf die persönlichen oder auf beruflichen Daten zugegriffen wird. Außerdem entsteht so mehr Zeit das Gerät zu finden.

4. Tipp – Den Verlust melden

Es passiert sehr oft, dass Eigentümer eines verlorene Smartphones, die doch teuren Geräte, gar nicht als verloren melden. Viele glauben nicht daran, dass es abgegeben wurde. Ein Fundbüro hat hier eine Abholquote von 20 Prozent angegeben. Dabei ist eine Meldung ganz einfach und kann sogar per E-Mail an das zuständige Fundbüro gemeldet werden. Es gibt auch private Online-Dienste die den Kontakt zwischen Suchen und Finden erheblich erleichtern. Die Einträge kosten nichts und es können die Onlinedatenbanken der kommunalen Fundbüros abgefragt werden.

5. Tipp – Sich vor hohen Kosten schützen

Wenn keine PIN- oder Displaysperre eingerichtet wurde, sollte ganz schnell die SIM-Karte gesperrt werden. Damit wird verhindert, dass der Finder oder der Dieb teure Gespräche führt oder hohe Roaming-Kosten verursacht. Man kann eine Sperrung auch über den Mobilfunkanbieter vornehmen lassen.

5 Tipps für Schutzmöglichkeiten

Tipp 1 – Das Smartphone nicht ohne Aufsicht liegen lassen

Oft reichen schon ganz einfache Vorsichtsmaßnahmen, um dem Verlust des Smartphone vorzubeugen. So sollte das Smartphone nie offen herumliegen. Gerade bei teuren Geräten werden Diebe aufmerksam. Man sollte das Gerät nicht demonstrativ in Cafés auf den Tisch legen. Auch die Verwahrung im Rucksack ist nicht optimal. Das Handy einfach in die Handtasche stecken und diese auf dem Schoß halten. In einer vorderen Hosentasche ist das Gerät auch sicher oder in der inneren Westentasche.

Tipp 2 – Den Bildschirm sperren

Um Diebe abzuschrecken sollte eine Bildschirmsperre eingerichtet werden.

Tipp 3 – Beim Feiern das Smartphone zuhause lassen

Wo viel Alkohol getrunken wird, kann es durchaus passieren, dass das Smartphone keine Aufsicht mehr hat. Gerade in Clubs, Discos und Bars tummeln sich Diebe, die bei alkoholisierten Gästen leichtes Spiel haben. Es empfiehlt sich deshalb, anstatt dem teuren Smartphone einfach ein günstiges Handy mitzunehmen.

Tipp 3 – Verwechslungen unterbinden

Es muss nicht immer ein Diebstahl sein, wenn das Smartphone verschwunden ist. Liegen auf einem Tisch gleich mehrere baugleiche Smartphone, kann es schnell zu einer Verwechslung kommen. Deshalb kann es sich lohnen sein Handy ganz individuell zu gestalten. Das kann mit bunten Handyhüllen oder Sticker auf dem Smartphone sein.

Tipp 4 – Die App, wenn das Handy weg ist

Das Handy ist gestohlen, dennoch ist noch nicht alles verloren. Es gibt spezielle Anti-Diebstahl-Apps, die man voran installieren sollte.

Tipp 5 – Geräte finden

Mit Hilfe von: Sensoren, Smartphone-Kamera, Mikrofon und GPS.

Fazit

Es gibt eine Vielzahl an Maßnahmen, mit denen man ein Smartphone-Verlust vorbeugen kann. Wer sein Smartphone wachsam im Auge hat und es nicht leichtfertig herumliegen hat, der tut schon dafür. So sollte das Smartphone stets im Blick behalten werden und nicht offen herumliegen. 

Weitere Artikel zu Handy-Themen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.